Lernen Sie uns kennen.

Wir behandeln die gesamte Wirbelsäule umfassend. Mit modernen Methoden begrenzen wir die Invasivität der Operation auf ein Minimum.

Mission

Unser Ziel ist es, Patienten zu helfen, die an Wirbelsäulenbeschwerden leiden. Dank der revolutionären endoskopischen Methode sind die durchgeführten Eingriffe minimal-invasiv. Dank langjähriger Erfahrung und enger Spezialisierung minimieren wir nicht nur das Risiko von Komplikationen und perioperativen Schmerzen, sondern auch die Zeit, die Patienten benötigen, um zu ihren täglichen Aktivitäten, ihrer Arbeit und ihrer körperlichen Aktivität zurückzukehren. Wir bieten eine umfassende postoperative Betreuung, da wir uns um jede Phase der Rehabilitation kümmern und den Gesundheitszustand unserer Patienten analysieren.

Dr. Piotr Winkler
Wirbelsäulenchirurg
Minimal-invasive Behandlungen bedeuten nicht nur kleine Narben. Minimale Invasivität ist auch eine Reduzierung von Verletzungen des Körpers, die ein chirurgisches Verfahren verursacht, es bedeutet weniger Blut- und einen geringeren Immunverlust, weniger perioperative Schmerzen. Die moderne Behandlung basiert darauf, die Probleme des Patienten mit einem möglichst geringen operativen Eingriff zu lösen. Diese Behandlungsphilosophie wird ideal durch die Wirbelsäulenendoskopie verkörpert.

1998

Israel

Medizinische Praxis in Israel

2004

Poznań

Erste Operation in Poznań

2007

Erste Operation mit einem Endoskop

Erste Operation durchgeführt nach der Methode von Dr. Jean Destandau. Mikrodissektomie mit Hilfe eines Endoskops

2009

Die erste vollendoskopische Operationen

Zusammen mit dem Weltpionier der Wirbelsäulenendoskopie, Herrn Dr. Thomas Hoogland - Max More System

2011

Erster Kurs in der Herne-Klinik

der Einsatz des neuen Endoskops der Firma Wolf und die ersten transforaminale und translaminare Operationen mit Vertebris-Systemen

2017 Januar

Die erste endoskopische Operation der Wirbelkanalstenose

Operation der Wirbelkanalstenose mit dem Wolf'schen Stenosesystem. Bis heute gilt es als innovatives Verfahren in Mittel- und Osteuropa

2018 Januar

Erste endoskopische Behandlung der zervikalen Dioskopathie

mit posteriorem Zugang

2019 Januar

Erste endoskopische Behandlung der zervikalen Dioskopathie

mit anteriorem Zugang

0
Jahre

Erfahrung in der endoskopischen Chirurgie

0
+

durchgeführte Operationen an der Wirbelsäule

0
+

durchgeführte endoskopische Operationen

Referenzen

Full-endoscopic Operations of the Lumbar, Thoracic and Cervical Spine (2013)

Mehr

Spinal Advanced Microsurgery certificate (2016)

Mehr

Spinal Advanced Microsurgery certificate (2015)

Mehr

Cadaveric Course for Professionals (2013)

Mehr

Full-endoscopic Operations of the Lumbar, Thoracic and Cervical Spine (2012)

Mehr

Full-endoscopic Operations of the Lumbar, Thoracic and Cervical Spine (2011)

Mehr

EuroSpine Course (2010)

Mehr

MaxMoreSpine Surgical Technique Introduction (workshop 2010)

Mehr

EACCME (2009)

Mehr

Spinal Microsurgery 11 (workshop 2009)

Mehr

Intraoperative Neuromonitoring - IONM IV Interntational (course 2008)

Mehr

Spine Week 2008

Mehr
Weitere Referenzen anzeigen
DSC_7391
DSC_7379
DSC_7357
DSC_7318
DSC_7371
DSC_7423
DSC_7300

St. Hospital Wojciech, wo Operationen stattfinden, ist eine moderne Einrichtung mit der höchsten Klasse Ausrüstung.

DSC_1101